Absprungspfeil zum Inhalt. Inschrift VisitSpas.
Europäisches Heilbäderportal
Europäische Heilbäder Logo des Europäischen Heilbäderportals.
Suche und Wahl der Sprache überspringen.

:

    :
Sprache: Blenden Sie in die Deutscheversion ein. Switch to the English language. Перейти на русскую версию.

Kütahya - Kurort & Hotels

Verkehrsverbindung (Wege) suchen - neues Fenster. Aktuelle Wetterlage - neues Fenster. Wettervorhersage - neues Fenster.

Kütahya ist eine Stadt mit 170.000 Einwohnern im Westen der Türkei. Der Meeresspiegel der Stadt beträgt 930 Meter. Die Geschichte von Kütahya reicht 7000 Jahre zurück. Die erste Zivilisation, die sich auf diesem westlichen Gebiet der ägäischen Region befand, waren die Phrygier. Mit der Niederlassung der Phrygier an diesem Ort, war das Hethitische Reich im Jahr 1200 vor Christus untergegangen. Kimerer, Lydier, Perser, Alexander der Grosse, römische und byzantinische Reich haben im Gebiet von Kütahya geherrscht. Ab der Besetzung der Türkischen Horden wurde Kütahya eine wichtige Stadt der Anatolischen Seljuks und des Osmanischen Reichs. Zu diesen Zeiten wurde Kütahya das Zentrum der osmanischen Keramikindustrie und stellte für Moscheen, Kirchen und einige offizielle Gebäude im ganzen Mittelosten Kacheln und Porzellan her.

Das historische Erbe der Stadt erkennt man an zahlreichen Plätzen in der Stadt. Sie können in den alten Wohnvierteln von Kütahya traditionelle osmanische Häuser, die aus Holz und Fugenmörtel gebaut sind, besichtigen. Die besten Beispiele dafür sieht man in der Strasse Germiyan Caddesi. Das Gebiet Kütahya verfügt über leicht geneigte, grosse Flächen. Die landwirtschaftlichen Flächen erreichen in Norden und im Westen hohe Berghöhen.

Die Industrie hat in Kütahya lange Traditionen und geht auf alte Zeiten zurück. Kütahya ist für Keramiköfen berühmt, in denen Produkte wie Kacheln und Tonwaren hergestellt werden. Solche Produkte werden lackiert und bunt bemalt. Die modernen Industriezweige in Kütahya sind Raffination, Nitratverarbeitung und verschiedene Produkte des Meerschaums. Die einheimischen landwirtschaftlichen Produkte sind Getreide, Früchte und Zuckerrüben. Auch die Viehzucht ist von grosser Wichtigkeit. In Bergwerken, die nicht sehr weit entfernt von Kütahya sind, wird Braunkohle abgebaut.

Kütahya ist mit 6 verschiedenen Thermalgebieten eine der wichtigsten Thermalregionen der Türkei. Diese Thermalquellen werden heutzutage hauptsächlich bei der Behandlung von Rheumatismuserkrankungen genutzt. Bei Problemen des Kreislauf- und Endokrinsystems werden sie bisher noch nicht sehr häufig angewendet. Das Thermalgebiet Yoncali ist für seine natürlichen Mineralwasser bekannt. In diesen Wassern sind Kalzium, Magnesium und Sulfat enthalten. Ausser dem Kurhotel Yoncali ist ein Krankenhaus für physikalische Therapie und Rehabilitation, das dem Gesundheitsministerium der Türkei gehört, vorhanden.

TOPlist